Pflegepersonaluntergrenze: Wie effizient umsetzen?

Eine gute Patientenversorgung ist nur gewährleistet, wenn genügend qualifiziertes Personal in Krankenhäusern und Kliniken zur Verfügung steht. Um genau das sicher zu stellen, hat das Bundesgesundheitsministerium 2019 die Pflegepersonaluntergrenzen eingeführt und 2020 um weitere Bereiche erweitert.  

 

WAS IST EINE PFLEGEPERSONALUNTERGRENZE?

WIE IST DER AKTUELLE STAND BEI PFLEGEPERSONALUNTERGRENZEN 2020?

WO GIBT ES EINE PFLEGEPERSONALUNTERGRENZE?

WIE SEHEN DIE KONKRETEN REGELUNGEN ZU PERSONALUNTERGRENZEN AUS?

WIE WIRD SICHERGESTELLT, DASS DIE PERSONALUNTERGRENZEN EINGEHALTEN WERDEN?

WIE KÖNNEN PFLEGEPERSONALUNTERGRENZEN IN DER PRAXIS GEMANAGT WERDEN?

GELTEN PFLEGEPERSONALUNTERGRENZEN AUCH IN DER CORONA-KRISE?

WIE KANN DIGITALES WORKFORCE MANAGEMENT IM GESUNDHEITSWESEN HELFEN? 

WAS IST EINE PFLEGEPERSONALUNTERGRENZE?

Um Unterbesetzungen in pflegeintensiven Bereichen in Krankenhäusern und Kliniken zu vermeiden, wurde eine maximale Anzahl an Patienten pro Pflegekraft festgelegt. Dies gilt jeweils für die Tagschicht und für die Nachtschicht. Das bedeutet, für eine gewisse Anzahl an Patienten in einem bestimmten Bereich bedarf es im Verhältnis entsprechend viele Pflegekräfte.

Pflegepersonaluntergrenze (PpUGV) - Arzt in OP-Saal

Effiziente Dienstplanung im Gesundheitswesen? Zur Medical Solution geht es HIER.

WIE IST DER AKTUELLE STAND BEI PFLEGEPERSONALUNTERGRENZEN 2020?

Das 2018 in Kraft getretene Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) sieht eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG) in pflegesensitiven Krankenhausbereichen vor. Der GKV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) wurden beauftragt, die PpUG in den Bereichen Geriatrie, Kardiologie, Unfallchirurgie und Intensivmedizin zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus sollten für Neurologie, Stroke-Units, die neurologische Frührehabilitation und Herzchirurgie neue Pflegepersonaluntergrenzen ab 2020 vereinbart werden. Doch GkV-Spitzenverband und die Deutsche Krankenhausgesellschaft konnten sich bezüglich einer Personaluntergrenze Pflege nicht einig werden.

Damit griff die Ersatzvornahme durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG), per Verordnung Pflegepersonaluntergrenzen zu erlassen. Gleiches gilt für die Definition weiterer pflegesensitiver Bereiche und deren Pflegepersonaluntergrenzen bis zum 31.08.2021. Auch hier sieht das Gesetz eine Ersatzvornahme durch das Bundesministerium für Gesundheit vor.

WO GIBT ES EINE PFLEGEPERSONALUNTERGRENZE?

Die vom Bundesministerium für Gesundheit festgelegten Pflegepersonaluntergrenzen gelten in den folgenden pflegesensitiven Bereichen:
 

  • die Intensivmedizin,
  • die Geriatrie
  • die Kardiologie,
  • die Unfallchirurgie,
  • Herzchirurgie,
  • Neurologie,
  • Stroke Units
  • Neurologische Frührehabilitation
     

WIE SEHEN DIE KONKRETEN REGELUNGEN ZU PERSONALUNTERGRENZEN PFLEGE AUS?

Betrachten wir zunächst die neuen Bereiche Herzchirurgie, Neurologie, Stroke-Units sowie die Neurologische Frührehabilitation, die ab 2020 hinzukamen.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE HERZCHIRURGIE

Während der Tagschicht sollen maximal sieben Patienten auf eine Pflegefachkraft fallen. In der Nachtschicht soll die neue Regelung 15 Patienten pro Pflegekraft vorsehen.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE NEUROLOGIE

Während der Tagschicht sollen maximal zehn Patienten auf eine Pflegekraft fallen. In der Nachtschicht sieht die neue Regelung vor, dass höchstens 20 Patienten pro Pflegekraft betreut werden.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR STROKE-UNITS

Hier ist ein deutlich höherer Wert zu finden. Die Tagschicht soll drei Patienten pro Pflegefachkraft vorsehen. In der Nachtschicht erhöht sich dieser Wert auf fünf Patienten.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE NEUROLOGISCHE FRÜHREHABILITATION

Hier sind während der Tagschicht fünf Patienten pro Pflegekraft vorgesehen. In der Nachtschicht hingegen soll auf zwölf Patienten eine Pflegekraft kommen.


In den bereits seit 2019 geltenden Bereichen sehen die Personaluntergrenzen wie folgt aus.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE INTENSIVMEDIZIN

Hier sind während der Tagschicht 2,5 Patienten pro Pflegekraft vorgesehen. In der Nachtschicht hingegen kommen auf 3,5 Patienten eine Pflegekraft. Geplant war ab 1. Januar 2021 die Grenzen auf 2 Patienten pro Pflegekraft in der Tagschicht und 3 Patienten pro Pflegekraft in der Nachtschicht zu senken. Ob dies aufgrund der aktuellen Situation weiterhin umgesetzt wird, bleibt abzuwarten.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE GERIATRIE

Hier sind während der Tagschicht zehn Patienten pro Pflegekraft vorgesehen. In der Nachtschicht hingegen kommen auf 20 Patienten eine Pflegekraft.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE UNFALLCHIRURGIE

Hier sind während der Tagschicht zehn Patienten pro Pflegekraft vorgesehen. In der Nachtschicht hingegen kommen auf 20 Patienten eine Pflegekraft.

PERSONALUNTERGRENZEN FÜR DIE KARDIOLOGIE

Hier sind während der Tagschicht zwölf Patienten pro Pflegekraft vorgesehen. In der Nachtschicht hingegen kommen auf 24 Patienten eine Pflegekraft.
 

Weitere Detail lesen Sie in unserem kostenlosen Whitepaper. JETZT HERUNTERLADEN
 

Wie wird sichergestellt, dass Personaluntergrenzen eingehalten werden?

Zur Personaluntergrenze Pflege heißt es von Bundesgesundheitsministerium: „Die Krankenhäuser müssen für die einzelnen Monate Durchschnittswerte der Personalbesetzung ermitteln und dabei zwischen verschiedenen Stationen und Schichten differenzieren. Unabhängige Wirtschaftsprüfer oder Buchprüfer müssen die Einhaltung der Untergrenzen bestätigen. Krankenhäuser, die sich nicht an die Vorgaben halten und die Grenzen unterschreiten, müssen Vergütungsabschläge hinnehmen.“

Wie können PERSONALUNTERGRENZEN PFLEGE in der Pra­xis gemanagt werden?

Wie die Pflegepersonaluntergrenzen mit digitalem Workforce Management effizient eingehalten werden können, erklärt Thomas Hesse, Personaldirektor und Prokurist beim Klinikum Saarbrücken, in unserem Interview.
 

ZUM INTERVIEW
 

Im Klinkum Saarbrücken ist das Einhalten der Nachweisverordnung bei tagesgenauer Steuerung mittels regelmäßiger Reports dauerhaft gesichert. Um diese Reports pro Quartal und Abteilung leichter erstellen zu können, nutzt man die zentrale Dokumentation von Soll- und Ist-Arbeitszeiten in der ATOSS Medical Solution. Die geforderten Nachweise entstehen sozusagen „auf Knopfdruck“ im gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum von zwei Wochen nach Quartalsende.

Hinzu kommen Vorteile bei der täglichen Disposition, die sich durch den Einsatz der ATOSS Medical Solution erzielen lassen. Die Planungsverantwortlichen beim Klinikum Saarbrücken steuern damit den Pflegepersonaleinsatz genauso, wie es der Gesetzgeber mit den Pflegepersonaluntergrenzen erreichen will.

Digitales Workforce Management bringt für Krankenhäuser einen immensen Mehrwert. Per automatischem Dienstplan werden beispielsweise auf Basis des ermittelten Personalbedarfs Schichten qualifikationsgerecht besetzt. Und das bei automatischer Überprüfung der vorgegebenen Personaluntergrenzen. Verstöße gegen gesetzliche, tarifliche oder betriebliche Regelungen werden vom System sofort angezeigt. Und Wünsche und spezielle Anforderungen der Mitarbeiter fließen direkt in die Planung ein.

Langfristig ist die digitale Dienstplanung auf Grundlage eines dezidierten Personalbedarfs ein wichtiges Instrument, um so die effiziente Versorgung und Betreuung der Patienten fachlich wie wirtschaftlich bestmöglich zu unterstützen, ohne dabei die Interessen der eigenen Mitarbeiter aus den Augen zu verlieren.

GELTEN PFLEGEPERSONALUNTERGRENZEN AUCH IN DER CORONA-KRISE?

Aufgrund der dynamischen Entwicklung der COVID-19-Erkrankungen wurde die für 2020 gültige Personaluntergrenze Pflege befristet bis einschließlich 31. Dezember ausgesetzt. Die Nichteinhaltung der Verordnung wird in diesem Zeitraum auch nicht sanktioniert. Wir werden Sie in diesem Artikel dennoch laufend über den aktuellen Stand der Pflegepersonaluntergrenzen auf dem Laufenden halten. Mehr zum Thema Workforce Management in der Krise finden Sie zudem hier:

Digitales Workforce Management in Krisenzeiten

Kommentar schreiben

Praxisbeispiele aus dem Gesundheitswesen

JETZT INFORMIEREN

Praxisbeispiele aus dem Gesundheitswesen. Hier erfahren Sie mehr.

Praxisbeispiele aus dem Gesundheitswesen
ATOSS Whitepaper Pflegepersonaluntergrenze

KOSTENLOS HERUNTERLADEN

Die Pflegepersonaluntergrenzen im Klinikalltag effizient umsetzen? In unserem Whitepaper geben wir Ihnen die wichtigsten Informationen dazu, wie das gelingt.

ATOSS Whitepaper Pflegepersonaluntergrenze

Auch interessant

Gehörig unter Druck
Gesundheitswesen | | 7 Min.

Die Pflegepersonaluntergrenzen stellen das Gesundheitswesen seit diesem Jahr vor enorme Herausforderungen. Unser Experte Dr. Christian Dohmen erklärt im Interview, worauf es jetzt ankommt.

Revolution in Weiß
Gesundheitswesen | | 7 Min.

Tarifeinigung unterzeichnet: Kommunale Kliniken bekommen verbesserte Dienstplanung und genaue Zeiterfassung. Wir klären in diesem Beitrag die wichtigsten Fragen zur wegweisenden Einigung im Gesundheitswesen.

Über den Autor

Dominik Laska

Er jongliert gern mit Worten, bei Phrasen und Floskeln bekommt er Zahnschmerzen. Der gelernte Journalist hat sein Handwerk sowohl im Print als auch Online gelernt. Der gebürtige Berliner schreibt für den ATOSS Work Blog über alle Themen moderner Arbeitswelten.

Alle Artikel des Autors