Wie SAP User von ATOSS Workforce Management profitieren können

Im internationalen Wettbewerb gewinnt, wer seine Geschäftsprozesse schnell und flexibel an aktuelle Markterfordernisse anpassen kann. Dabei spielt die bedarfsoptimierte Planung und Steuerung der Mitarbeiter eine wichtige Rolle. Die gute Nachricht: Auch SAP Anwender können ihre Zeitwirtschaft um die leistungsstarke Funktionalität einer ATOSS Personaleinsatzplanung erweitern.  

Neue Arbeitswelten erfordern Flexibilität

Die Einflussfaktoren einer optimierten Personaleinsatz­planung nehmen rasant zu. Es reicht nicht mehr aus, Arbeitszeit und -platz zu bestimmen. Immer wichtiger werden branchenspezifische Bedarfstreiber wie Umsatz und Kundenfre­quenz im Handel oder Auftragsvolumen in der Industrie. Auch müssen Gesetze, Tarife und Betriebsvereinbarungen sowie individuelle Kriterien, zum Beispiel Leistungsprofile, Pausenzeiten oder Qualifikationen berücksichtigt werden. Gleichzeitig drängen neue Generationen von Arbeitnehmern auf den Markt, die Work-Life-Balance einfordern. An die Stelle starrer Rahmenbedingungen treten flexible Arbeitswelten und fließende Prozesse, die durch persönliche Lebensphasen und unternehmerische Notwendigkeit geprägt sind. Unternehmen müssen deshalb mit einer viel größeren Palette an Arbeitszeitformen arbeiten, was die Komplexität der Personaleinsatzplanung enorm steigert.

Personalbedarf und Personaleinsatz synchronisieren

Insbesondere bei volatiler Auftragslage und häufigen Bedarfsschwankungen klaffen aktueller Personalbedarf und tatsäch­licher Personaleinsatz oft weit auseinander. Die Folgen sind teure Überstunden und Leerlaufzeiten, geringe Produktivität, schlechter Service, Umsatzverluste und unzufriedene Mit­arbeiter. Sind die Mitarbeiter genau dann im Einsatz, wenn sie gebraucht werden, sinken teure Leerlaufzeiten und Überstunden. Gleichzeitig werden die Servicequalität und die Wertschöpfung erhöht. 80 Prozent weniger unproduktive Arbeitszeit, 75 Prozent weniger Überstunden innerhalb eines Jahres oder 50 Prozent schnellere Auslieferungszeiten – diese Ergebnisse zeigen das Potenzial, das im bedarfsoptimierten Personaleinsatz steckt.

Weniger Aufwand, mehr Qualität

Eine Software für Personaleinsatzplanung erstellt basierend auf den ermittelten Personalbedarfen einen Planvorschlag, der neben Gesetzen, Tarifen oder Betriebsvereinbarungen definierte Kriterien wie Qualifikationen oder Arbeitszeitdaten optimal entspricht. Im Sinne einer ausgewogenen Work-Life-Balance werden auch die Anforderungen und Wünsche der Mitarbeiter einbezogen. Der Aufwand wird messbar reduziert, die Planqualität nachhaltig gesteigert. Der Planer hat jederzeit den Über­blick über prognostizierte Zeit- und Urlaubskonten sowie die aus der Planung resultierenden Personalkosten und Zuschlä­ge. Die automatische Überprüfung der eingestellten Regeln zeigt etwaige Verletzungen, beispielsweise fehlende Qualifikationen, sofort auf und garantiert höchste Planungssicherheit.

Alexander von Fritsch zur Partnerschaft mit SAP Deutschland

Die Eigenverantwortung der Mitarbeiter fördern

Nach Abschluss der Planung bietet die integrierte elektroni­sche Tauschbörse die Möglichkeit, Schichten zu tauschen – unter Berücksichtigung der eingestellten Regeln und mit einem optionalen Genehmigungsprozess. Das fördert die Eigenverantwortung und wirkt sich positiv auf die Motivation und die Leistung der Mitarbeiter aus. Moderne Lösungen für Self Services ermöglichen Mitarbeitern außerdem eine einfache Navigation in Funktionen wie Arbeitszeitkonto, Beantragung von Abwesenheiten, Tauschbörsen oder Wunschdiensten – ganz ohne Schulung wie man es heute von Apps erwartet. Dashboards geben Mitarbeitern und Management Einblick in wichtige Informationen. Sie werden proaktiv über zu erledigende Aufgaben, Termine und offene oder bestätigte Anträge informiert.

Wie SAP Anwender profitieren

ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Flexibilität und Offenheit aus. Ein Paradebeispiel dafür sind die Schnittstellen zu SAP-Systemen. So steht den Anwendern des Personalmanagementsystems SAP SuccessFactors Employee Central über einen ATOSS Connector ohne erneuete Anmeldung die ganze Bandbreite von ATOSS Workforce Management zur Verfügung. Ein weiterer Connector eröffnet Anwendern von SAP ERP HCM die volle Funktionalität unserer Einsatzplanung – ohne systemtechnische Einschränkungen. Auch komplexeste Einsatzszenarien lassen sich problemlos realisieren.

 

Sie möchten mehr über unsere SAP Lösungen wissen? Besuchen Sie unsere Homepage atoss.com!

Kommentar schreiben

Auch interessant

Eine zukunftsfähige Allianz
Technologie | | 5 Min.

Hier erfahren Sie alles über unsere erfolgreiche Partnerschaft mit SAP. Alexander von Fritsch, Managing Director SMB Sales & Alliances bei der ATOSS Software AG, klärt über die Hintergründe und Ziele auf.

Über den Autor

Elke Jäger

Elke Jäger ist Director Marketing & Public Relations bei ATOSS. Ihr Anspruch: Themen auf den Punkt zu bringen und dabei auch die Kommas nicht zu vergessen. Ihr Credo: weniger ist manchmal mehr.

Alle Artikel des Autors