Zum EuGH-Urteil: eine reine Zeiterfassung ist zu eng gedacht

Mittwoch, 26. Juni 2019
14.00 – 14:45 Uhr

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden: In Zukunft sollen Arbeitgeber dazu verpflichtet werden, die Arbeitszeiten der Mitarbeiter zu erfassen. Dies stellt Unternehmen aller Branchen und Größen vor Herausforderungen.

In unserem Webinar zeigen wir Ihnen,… 

  • welche Arten von Zeiterfassung existieren und wie sie funktionieren,
  • warum eine Zeiterfassung alleine langfristig nicht ausreicht,
  • wie Sie Arbeitszeiten ganz einfach auf Knopfdruck dokumentieren und für Analysen und Auswertungen nutzen können,
  • mit welchen anderen Systemen Sie Zeiterfassung kombinieren können,
  • wie erfolgreiche Unternehmen aus der reinen Zeiterfassung schon heute ein zukunftsfähiges Arbeitszeitmanagement geschaffen haben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
 

Sie können nicht am Webinar teilnehmen?
Kein Problem! Lassen Sie uns eine Nachricht zukommen, wir setzen uns mit Ihnen in Kontakt.

Ich kann leider nicht am Webinar teilnehmen.
Kein Problem! Lassen Sie uns eine Nachricht zukommen, wir setzen uns mit Ihnen in Kontakt.

Anrede
Ja, ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese.
Checkliste Arbeitszeiterfassung EuGH (pdf, 528 KB)

Checkliste: Gesetzeskonforme und effektive Arbeitszeiterfassung

Wir haben für Sie kurz und knapp zusammengestellt, worauf es nach dem EuGH-Urteil bei einer modernen und effizienten Arbeitszeiterfassung ankommt. Jetzt kostenlos herunterladen.

Checkliste Arbeitszeiterfassung EuGH (pdf, 528 KB)
Nicole Neudorfer

Ihr Gastgeber

Ich freue mich, Sie in unserem Webinar begrüßen zu dürfen.

Nicole Neudorfer
Marketing Campaign Manager

T +49 89 42771345
E internet@atoss.com