SAP ERP HCM und SAP SuccessFactors im Vergleich

SAP hat bekanntgegeben, die On Premises-Lösung HCM ab 2025 nicht mehr zu unterstützen und in dem Zuge die Cloud-Lösung SuccessFactors als Alternative vorgestellt. Der folgende Beitrag basiert auf der Studie „Software Trends im Personalwesen“ von mindsquare und soll einen kurzen Überblick darüber geben, was die Hauptmerkmale und Schwerpunkte der alternativen Lösungen sind.

HR Management: Wertschöpfung vs. Administration?

Bei beiden HRM-Systemen handelt es sich um so genannte „All-in-One-Systeme“, die sowohl administrative als auch wertschöpfende HR Bereiche abdecken. Als wertschöpfende Bereiche im klassischen Sinne gelten in Zeiten des akuten Fachkräftemangels insbesondere das Talentmanagement und das Recruiting. Arbeitszeitmanagement und Anwesenheits- bzw. Schichtplanung hingegen laufen noch unter Administration. In unseren Augen ist diese Einordnung jedoch nicht up-to-date. Digitales Workforce Management, also die Integration einer professionellen Software für Personaleinsatzplanung mit der Zeitwirtschaft, schafft einen klaren und messbaren Mehrwert und trägt zu mehr Wettbewerbsfähigkeit bei. Das bestätigen unsere Kundenprojekte tagtäglich. Wenn Sie dazu mehr wissen möchten, können Sie sich hier informieren. Nun aber zurück zur Studie rund um die SAP-Lösungen, in deren Rahmen 129 deutsche Unternehmen befragt wurden.

SAP ERP HCM im Überblick

SAP ERP HCM ist ein vollwertiges On Premises HCM-System. Es bietet laut der Studie einen vollständigen und integrierten Satz von Tools, die eine effiziente Verwaltung der Mitarbeiter unterstützen, und ist Teil der kompletten ERP Business Suite. Die in der Praxis am häufigsten genutzten Aufgabenbereiche sind Personaladministration und Personal­abrechnung. Das Reisemanage­ment wird von etwas mehr als der Hälfte der Studienteilnehmer genutzt. Noch weniger Unternehmen setzen SAP ERP HCM für die Schicht- und Kostenplanung, das Recruiting und das Talentmanagement ein.

Obwohl SAP laut der Mindsquare-Studie eine ziemlich sichere Investitionsoption für die kommenden Jahre darstellt, sieht das Unternehmen selbst SAP ERP HCM nicht zwangsweise als den Weg in die Zukunft. Denn der Support für diese Lö­sung wird laut eigener Aussage im Jahr 2025 eingestellt. Alle HCM-Funktionalitäten sollen in die Cloud-Lösung SAP SuccessFac­tors verlagert werden. Dennoch bot SAP eine temporäre Lösung an, um die HCM-Funktionalitäten für weitere fünf Jahre vor Ort zu halten. Die neue Cloud-Lösung wird die ak­tuellen Funktionalitäten übernehmen. Recruiting und Reisemanagement werden jedoch nicht mehr unterstützt. Voraussetzung für dieses neue System ist eine zugrundeliegende HANA-Datenbank und die Entkopplung des HCM-Systems vom Rest der Business Suite. Diese Lösung soll 2023 verfügbar sein und wird von SAP bis 2030 unterstützt.

Mindsquare kommt zu dem Fazit, dass eine Neueinführung von SAP ERP HCM zu diesem Zeitpunkt nicht mehr empfehlenswert ist. Module wie Ta­lentmanagement und Recruiting zum Beispiel sollten Unternehmen so schnell wie möglich ablösen, denn sie werden nicht mehr weiterentwickelt.
 

  • Unser Tipp:

Eine Best-of-Breed Lösung mit Online-Schnittstellen von der Zeitwirtschaft, ob SAP oder ATOSS, zu einer professionellen Personaleinsatzplanung mit Bedarfsermittlung wird sowohl den Anforderungen an eine flexiblere Dienstplanung als auch dem EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung gerecht. Bei einer Speziallösung für Workforce Management können Sie sicher sein, dass der Anbieter in sein Produkt investiert, es kontinuierlich weiterentwickelt und technisch und funktional State-of-the-Art hält.

SAP Solutions

SAP Zeitwirtschaft trifft Personaleinsatzplanung. Mehr Informationen gibt es HIER.

SAP SuccessFactors im Überblick

SAP Success­Factors deckt alle betrachteten Funktionalitäten in den Aufgabenbereichen Recruiting und Onboarding, Talentmanagement, Personaladministration und Organisationsmanagement ab. In der Praxis kommt SAP SuccessFactors vor allem für Talentmanagement, Recruiting und Onboarding zum Einsatz. Die Personaladministration wird lediglich von zwei der befragten Teilnehmer und die Zeiterfassung nur von einem Teilnehmer durchgeführt.

SAP SuccessFactors, so die Studie, gilt jedoch als die All-in-One-HCM-Lösung für die Zukunft und wird aus diesem Grund kontinuierlich ausgebaut. Diese Tatsache und die als positiv bewertete Usability sprechen laut der Studienteilnehmer für das cloudbasierte System. Mindquare empfehlt Unternehmen, die langfristig bei SAP bleiben wollen, SAP SuccessFactors so schnell wie möglich als Lösung für Recruiting und Onboarding sowie Talentmanagement einzuführen. Das Modul Personaladministration kann auf Wunsch zusätzlich eingesetzt werden. Alle weiteren Funktionen sollten schrittweise angepasst werden, wenn die Funktionalitäten die Bedürfnisse des Unternehmens vollständig erfüllen können.
 

  • Unser Tipp:

Die gesamte Welt der professionellen Personaleinsatzplanung von ATOSS steht Anwendern des Personalmanagementsystems SAP SuccessFactors Employee Central mit Single-Sign-On zur Verfügung. Workforce Management Funktionen, Informationen und das neue Staff Center für intuitive Self Services sind vollständig in SAP SF EC integriert. 

Lösungen für SAP SuccessFactors

Workforce Management in der SAP SuccessFactors Cloud? Mehr Infos finden Sie HIER.

Cloud oder Cloud? Das ist nicht die Frage

Es gibt bei aller Komplexität auch eine gute Nachricht: Mit unserer Workforce Management Software stehen Sie gar nicht vor dieser Entscheidung. Denn wir haben Schnittstellen zu beiden Systemen, ob cloudbasiert oder On Premises. Eine Frage der IT- und der Unternehmensstrategie ist es dennoch. Immerhin ist es nicht nur der funktionale, sondern vor allem auch der technologische Unterschied, der langfristig entscheidend ist. In der Cloud liegt mit Sicherheit die Zukunft, auch im HR Bereich – trotz persönlicher Informationen und immer strenger werdendem Datenschutz. Mehr Informationen dazu finden Sie HIER.

 

Alexander von Fritsch zur Partnerschaft mit SAP Deutschland

Kommentar schreiben

Auch interessant

Die perfekte Schnittstelle
Technologie | | 5 Min.

Auch SAP-Anwender können ihre Zeitwirtschaft um die leistungsstarke Funktionalität einer Personaleinsatzplanung erweitern. Lesen Sie hier, wie es geht und welche Potenziale noch brach liegen.

Eine zukunftsfähige Allianz
Technologie | | 5 Min.

Hier erfahren Sie alles über unsere erfolgreiche Partnerschaft mit SAP. Alexander von Fritsch, Managing Director SMB Sales & Alliances bei der ATOSS Software AG, klärt über die Hintergründe und Ziele auf.

Über den Autor

Sabine Eriyo

Sprachenliebhaber, Kommunikationsass und Menschenfreund: Sabine ist leidenschaftliche Texterin und Kommunikatorin, sowohl privat als auch für Themen, die die Arbeitswelt bewegen. Als überzeugte Geisteswissenschaftlerin auch gerne schöngeistig und philosophisch unterwegs.

Alle Artikel des Autors