Wie die Logistik durch Digitalisierung dynamischer wird

Fragt man Menschen, was sie sich unter Logistik vorstellen, erhält man meist eher diffuse Antworten. Am ehesten kommen noch die Paketzusteller in den Sinn, die die online bestellten Waren liefern, oder die Lkw, die sich auf den Autobahnen auf der rechten Spur reihen und damit unser aller Bedarf an Gütern decken. Nur wenigen dürfte bekannt sein, dass Logistik nach der Automobilindustrie und dem Handel mit 274 Mrd. Euro Umsatz und 3,1 Mio. Beschäftigten der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland ist (2018, Quelle: Bundesvereinigung Logistik, BVL).

Logistikhelden als Botschafter

Die Herausforderungen, vor denen Logistiker stehen, nehmen ständig zu. Eine dieser Herausforderungen ist der inzwischen bedrohlich gewordene Nachwuchs- und Fachkräftemangel. Die Wirtschaftsmacher – eine Initiative deutscher Logistiker und logistiknaher Unternehmen und Organisationen – haben es sich zum Ziel gesetzt, die Wahrnehmung der Logistik zu verbessern und junge Menschen für einen Beruf in dieser personalintensiven Zukunftsbranche zu begeistern. Mit der Kampagne Logistikhelden möchten die Wirtschaftsmacher dem akuten Arbeitskräftemangel im Bereich Logistik und Supply Chain Management entgegenwirken und der gesamten Branche mehr Sichtbarkeit verschaffen. Und wir machen mit! Denn wir sind überzeugt, dass die Logistik wichtige Aufgaben in unserer Gesellschaft erfüllt – vom Transport zu Land, zu Wasser, in der Luft und auf den Schienen über die Lagerung, Aufbereitung und Veredelung von Gütern bis hin zum Steuern von weltweiten Versorgungsketten und zu Großprojekten. Ob Demontage, Transport und Wiederaufbau ganzer Fabrikanlagen oder humanitäre Einsätze in Krisengebieten – ohne Logistikhelden geht es nicht. ATOSS unterstützt die Initiative der Wirtschaftsmacher gegen den Fachkräftemangel in der Logistik.

 

ATOSS Kunde engelhorn

Lesen Sie unsere Case Study zu engelhorn. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Mannheim ist ein Paradebeispiel für den bedarfs- und mitarbeiterorientierten Personaleinsatz entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Dynamik durch Digitalisierung

Kaum ein anderer Wirtschaftsbereich wie die Logistik ist derzeit so dynamisch mit den Möglichkeiten der Digitalisierung und Automatisierung sowie mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Robotik beschäftigt. Einen Gabelstapler zu bedienen, gleicht heute eher dem Spiel an einer Spielkonsole. Digitale Plattformen steuern die Kommunikation zwischen Herstellern, Speditionen und Empfängern von Gütern. Algorithmen berechnen die optimalen Transportrouten und die wegeoptimierten Regalplätze im Lager. Begleitpapiere, Zolldokumente und Ablieferbelege werden digitalisiert. Roboter unterstützen bei der Zusammenstellung der Waren für den Versand. Drohnen helfen bei der Inventur.

Kaum ein anderer Wirtschaftsbereich wie die Logistik ist derzeit so dynamisch mit den Möglichkeiten der Digitalisierung beschäftigt.

Logistiker schaffen Arbeitsplätze mit Zukunft

Und auch im Bereich Workforce Management sind viele Logistikunternehmen „digitale Helden“. Mit einer Software unterstützen sie flexible Arbeitszeiten und eine mitarbeiterorientierte Schichtplanung. So schaffen sie heute schon Arbeitsplätze mit Zukunft und fördern die Attraktivität der Logistikbranche für die Generationen Y & Z. Dazu möchten auch wir unseren Teil beitragen! Gemeinsam mit mehr als 75 Unternehmen, darunter unsere Kunden BLG, DB Cargo, EDEKA, Globus, Duvenbeck und Meyer Logistik, sowie logistiknahen Verbänden, Netzwerken und Medien sind wir „Mitmacher“ bei den Logistikhelden.

 

Zu unseren digitalen Helden geht es HIER.

Kommentar schreiben

Auch interessant

Suche Talent, biete...
Logistik | | 4 Min.

Der War for Talents in der Logistikbranche nimmt zu. Deshalb müssen Unternehmen attraktiver für Arbeitnehmer werden. Wie ein intelligentes Workforce Management dabei helfen kann? Lesen Sie hier.

Heute bestellt, heute geliefert
Logistik | | 4 Min.

Die tagesaktuelle Lieferung wird für Kunden immer wichtiger. Darauf müssen sich Logistikunternehmen einstellen und reagieren. Agile Personalprozesse, ausgerichtet an Auftragsvolumina, sind die Basis. 

Über den Autor

Sabine Eriyo

Sprachenliebhaber, Kommunikationsass und Menschenfreund: Sabine ist leidenschaftliche Texterin und Kommunikatorin, sowohl privat als auch für Themen, die die Arbeitswelt bewegen. Als überzeugte Geisteswissenschaftlerin auch gerne schöngeistig und philosophisch unterwegs.

Alle Artikel des Autors